Brauereibesichtigung

Am 20. Juni 2013 besuchte Jürgen Trittin, Spitzenkandidat vom Bündnis 90/ Die Grünen, die Brauerei Clemens Härle in Leutkirch. Nach einem ausführlichen politischen Austausch Unternehmensvertretern besichtigte Trittin anschließend die Brauerei Härle unter Führung des Inhabers, Gottfried Härle, zugleich Vorstand UnternehmensGrün e.V.

Dem Zusammentreffen war eine Kontroverse über die Steuerpolitik von Bündnis 90/ Die Grünen vorhergegangen. In einem Offenen Brief an die Bundesvorsitzenden Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt kritisierte Gottfried Härle offen die Pläne der Grünen, eine Vermögensabgabe einzuführen und nach deren Auslaufen die Vermögenssteuer wieder einzuführen. Der UnternehmensGrün Vorstand dazu: „Beide Abgaben bzw. Steuern greifen in die Substanz von Unternehmen ein und gefährden damit deren Investitionskraft und letztendlich auch Arbeitsplätze.“

Im Rahmen der Brauereibesichtigung erläuterte Gottfried Härle betriebliche Abläufe und ging auf die positive Wirkung ein, die von dem etwa zehn Jahren zuvor durch den damaligen Umweltminister Jürgen Trittin eingeführten Dosenpfand ausgingen.

Der Offene Brief, der wenige Tage vor dem Bundesparteitag von Bündnis 90/ Die Grünen durch Gottfried Härle veröffentlicht wurde, hat ein breites Medienecho ausgelöst. So berichteten unter anderem das ARD-Magazin „Report München“ und verschiedene überregionale Zeitungen über die Unstimmigkeiten.

Ort: Brauerei Clemens Härle, Am Hopfengarten 5, 88299 Leutkirch im Allgäu