“Standpunkt” in der neuen energie (Ausgabe 08/2014)

Wir befinden uns im Jahr 2014 nach Christus. Der Wirtschaftsminister Gabriel verteilt Strompreisgeschenke und die ganze Wirtschaft schreit „Hurra“. Die ganze Wirtschaft? …

…Nein! Ein von aufrechten und innovativen Unternehmerinnen und Unternehmern geprägter Mittelstand erklärt: Wir können ohne Energiepreis-Subventionen.

Wie kam es dazu? Sigmar Gabriel war als Wirtschaftsminister ausgezogen, um der erneuerbaren Branche das Fürchten zu lehren. Er schluckte vom Umweltministerium die Zuständigkeit für die Energiewende und machte sich ans Werk. Als neuer „Superminister“ dämpft er den Ausbau der erneuerbaren Energien und befreit gleichzeitig weite Teile der Industrie von der EEG-Umlage.

Warum? Erstens damit die großen Energiekonzerne noch eine Gnadenfrist zur Anpassung ihrer Geschäftsmodelle an die Energiewende erhalten..