Kommentar von Martina Merz. Mit der Realität hat die Debatte um Nullwachstum nichts zu tun. Sie ist viel zu verkopft. Ökobanken, E-Bike-Fabriken und andere alternative Unternehmen müssen größer werden – unbedingt.

Haben Sie schon einmal mittelständische oder kleine Unternehmenngefragt, ob sich diese als »Postwachstumspioniere « bezeichnen würden? Oder haben Sie sie gar gefragt, was diese von der Degrowth Bewegung halten? Die Unternehmer/-innen würden Ihnen etwas husten – zu Recht! Diese verkopften Begriffe und Systemerklärungsversuche gehen an der unternehmerischen Realität vorbei.

Kleine und mittlere Unternehmen, Familienbetriebe, die auf einem gewissen Firmengelände angesiedelt sind, mit Betriebsgebäuden feststehender Größe, sind in der überwiegenden Zahl keine Verfechter des Wachstumsdogmas. Die kleinen und mittleren Unternehmen finden es »normal«, dass sie nicht immer weiter wachsen wollen.

Es geht um den guten Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den sie für weiteres Wachstum opfern müssten…

weiterlesen (pdf)

merzpunkt_Martina_Merz_2014Martina Merz ist Gründerin von merz punkt, einer umweltorientierten Designagentur in München und Mitglied bei Unternehmensgrün seit 1992 –> www.merzpunkt.de

Die vollständige Ausgabe können Sie hier gedruckt oder als ePaper bestellen:

taz.zeozwei