Am 07. April fand die „PAЯADOX 16“ im Mock-Up Space der Nimbus Group in Stuttgart Feuerbach statt, zu der u.a. Richard David Precht (Philosoph und Schriftsteller), Katharina Reuter (Geschäftsführerin von UnternehmensGrün) und Niko Paech (Volkswirt und Nachhaltigkeitsforscher) einen Redebeitrag beisteuerten. Ausgerichtet wurde die Auftaktveranstaltung von dem philosophischen Wirtschaftsmagazin agora42 und der Designagentur intuity. In dieser neuen Gesprächsreihe soll es um die Widersprüche der Welt gehen, in der wir leben. Vor 120 Zuhörern legten die Teilnehmenden ihre Gedanken zu Gesellschaft und Wirtschaft offen.

Im ersten Teil des Abends diskutierten Theo von Bomhard (Informatiker und Konzernstratege der Robert Bosch GmbH) und Lutz Kloke (Biotechnologe mit Schwerpunkt 3D-Druck) über „Exploration vs. Exploitation“. Lutz Kloke stellte in seiner Präsentation seine Arbeit zum 3D-Druck von Organen vor. Eine paradoxe Vorstellung, transplantierbare Organe aus lebenden Zellen per 3D-Drucker zu erzeugen, wodurch Menschen noch älter werden, während gleichzeitig die Überbevölkerung der Erde immer weiter zunimmt.

KatharinaReuter_Paradox2016Im nächsten Teil stand „Nachhaltigkeit vs. Produktion“ im Mittelpunkt. Niko Paech weist auf die Grenzen des Wirtschaftswachstums hin und bezieht sich hier auf eine immer fortwährende und ständig ansteigende Kaufkraft. Katharina Reuter stellte hingegen in ihrer Präsentation klar, dass sich Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit nicht zwangsläufig ausschließen müssen. Viele Unternehmen haben sich bereits auf den Weg gemacht, Nachhaltigkeit zu integrieren. Sie stellte Widersprüche aus der Welt der Nachhaltigkeit vor, die jeweils mutige Entscheidungen der Unternehmen erfordern. Und Haltung und Werte.

Im letzten Teil des Events wurde das Paradoxon „Bildung vs. Wissen“ behandelt. Marie Glück stellt ihre Stationen ihrer schulischen sowie beruflichen Laufbahn vor. Richard David Precht begann seinen Vortrag mit dem Zitat: „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles was man gelernt hat schon wieder vergessen hat.“ (Georg Kerschensteiner) Precht griff mit seinem Vortrag das deutsche Schulsystem an. Neben allerlei Kritik gab es dennoch genug Raum für Denkanstöße und Lösungsansätze.

Ein Abend, der im Widerspruch von Nachhaltigkeit im weiteren Sinne und das Leben auf der Erde stand. Alle Teilnehmer_innen haben viele neue Sichtweisen auf verschiedene Angelegenheiten diskutiert und dazu gewonnen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PARADOX 16 — Katharina Reuter: „Nachhaltigkeit versus Produktion“ from Intuity Media Lab on Vimeo.

Alle Präsentationen zum Nachhören