Liebe Leserinnen und Leser,

UnternehmensGrün konnte auch 2015 weiterwachsen – und wir freuen uns besonders, dass es uns gelingt, auch für nachhaltige Start-ups relevante Angebote machen zu können. Das zeigt: Auch die Generation junger grüner Unternehmerinnen und Unternehmer erkennt die wichtige Rolle, die politische Rahmensetzung bei der Transformation der Wirtschaft spielt. Denn freiwillige Verpflichtungen und Zusagen der Industrie sind das eine – Gesetzgebung und Ordnungsrecht das andere. Wir brauchen eine Steuerpolitik, die wirklich nach ökologischen und sozialen Maßstäben „steuert“. Wir brauchen eine Energiepolitik, die keine Bestandsgarantien für fossile Erzeugungskapazitäten schafft, sondern den ambitionierten Ausbau der Erneuerbaren Energien vorantreibt. Wir müssen, wenn der Emissionshandel nicht bald zum Leben erweckt wird, über die Einführung einer CO2-Steuer nachdenken. Wir brauchen eine Verkehrspolitik, die endlich Schluss macht mit der autozentrierten Denkweise – Mobilität geht heute ganz anders. Im Bereich der Agrarpolitik fahren bestehende Konzepte vor die Wand (Milchkrise). Daher müssen wir umsteuern und endlich konsequent eine nachhaltige, bäuerliche Landwirtschaft unterstützen. Das Wesen der Landwirtschaft ist regional. Projekte wie die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP sind, mit Blick auf diese Herausforderungen kontraproduktiv – sie stellen eine große Gefahr für europäische Werte und Standards dar.

Wir brauchen Leitplanken für die Wirtschaft, damit unsere Pioniere der Nachhaltigkeit nicht länger einem unfairen Wettbewerb ausgesetzt sind. Unsere Mitgliedsunternehmen sind Vorreiter bei Energieeinsparung und -effizienz, Vorreiter bei der Nutzung und Erzeugung erneuerbarer Energien, sie schützen unseren Boden, indem sie ökologische Landwirtschaft betreiben oder Bio-Produkte herstellen. Die Unternehmen zeigen, wie auch die sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit eingebunden werden, ob das Familienfreundlichkeit oder Mitbestimmung im eigenen Betrieb ist – oder auch die Verantwortung innerhalb der Lieferkette.

Ein Highlight 2015 war sicherlich die Gründung unseres europäischen Dachverbandes Ecopreneur.eu – endlich ist in Brüssel auch die Stimme der grünen Wirtschaft zu hören!

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Der Vorstand und das Team von UnternehmensGrün