Circular Economy – warum Politik umdenken muss und welche Lösungen Unternehmen schon heute anbieten

Berliner Unternehmensgespräche #4
15.11.2016
18-20 Uhr, danach Netzwerk & Austausch
taz Café, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin
 
Mit:
Herwart Wilms, Geschäftsführer der REMONDIS Assets & Services GmbH & Co. KG & Timothy Glaz, Leiter Corporate Affairs, Werner & Mertz

Auf Europäischer Ebene wird über die Circular Economy (Kreislaufwirtschaft) heiß diskutiert. Politische Entscheidungen zu Recyclingquoten, Ecodesign und die Ausweitung der Produzentenverantwortung stehen an. Aber was heißt das für die Unternehmen? Wir wollen an diesem Abend einerseits herausfinden, wie dramatisch notwendig die Kreislaufwirtschaft ist. Warum heute Abfall ganz anders gedacht werden muss. Dazu freuen wir uns über einen Einblick von Herwart Wilms (REMONDIS). Andererseits interessieren uns die Lösungen, die Unternehmen heute schon anbieten. Was sind die Herausforderungen beim Recycling? Wie gelingt eine Cradle to Cradle-Zertifzierung für Produkte? Timothy Glaz (Werner & Mertz) wird über geschlossene Kreisläufe im Sinne einer maximalen Nachhaltigkeit berichten – das Unternehmen wurde für die Marken FROSCH und green care PROFESSIONAL unter anderem mit dem internationalen „Cradle to Cradle Products Innovator Award“ ausgezeichnet. Im Anschluss diskutieren wir gemeinsam mit dem Publikum und den anwesenden Unternehmen notwendige politische Schritte und das Innovationspotenzial der Kreislaufwirtschaft.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten bei Franziska Keich, Email: keich[at]unternehmensgruen.de