„Nimm´s in die Hand!“ – nach diesem Motto gestalten die Regionalwert AGs die Beziehung zwischen Stadt und Land neu. Die Philosophie, kleine Höfe zu stärken und sich für regionale ökologische Lebensmittelwirtschaft einzusetzen, findet immer mehr Verbreitung. Denn jede/r kann die Agrarwende jetzt selbst in die Hand nehmen! Und zwar durch Aktienkauf bei den Regionalwert Aktien­gesellschaften in Freiburg, Rheinland und Hamburg.

Gerade viele bäuerliche, vielfältige Betriebe, die nachhaltig wirtschaften, müssen aufgeben. Pachtpreise sind nicht mehr zu bezahlen. Dezentrale Verarbeitungskapazitäten in der Region sind kaum zu finanzieren. Metzgereien, Schlachtereien und Bäckereien werden nach und nach geschlossen. Sie geben im Konkurrenzkampf mit Produkten aus industrieller Produktion ihren Betrieb auf oder finden keine/n Nachfolger/in mehr.

Dem wirken die Regionalwert Aktiengesellschaften entgegen – durch Beratung und Begleitung, aber auch durch Beteiligungen am Betrieb, um Existenzgründungen oder Investitionen in das Tierwohl und in neue Betriebszweige zu ermöglichen.

Nimm´s in die Hand in….

Hamburg: http://regionalwert-hamburg.de/aktien

Freiburg: http://www.regionalwert-ag.de/detail/die-aktie

Rheinland: http://regionalwert-rheinland.de/buergeraktie/warum-buergeraktie

(alle Mitglied bei UnternehmensGrün)

Die Regionalwert Aktiengesellschaften vernetzen Erzeuger_innen, Verarbeiter_innen und Händerler_innen und bieten finanzielle Beteiligung und partnerschaftliche Beratung an. Zudem helfen sie bestehende Unternehmen zu erhalten, neue aufzubauen und konventionelle Betriebe umzustellen. Das Ergebnis: Wertschöpfung, Arbeitsplätze, Betriebe und gute Lebensmittel bleiben in der Region. Es entsteht ein regionaler Verbund vom Acker zum Teller – getragen von Bürgerinnen und Bürgern.