Das Jahr 2017 beginnt mit neuen Kooperationen. UnternehmensGrün vernetzt sich künftig über eine wechselseitige Mitgliedschaft stärker mit Unternehmenszusammenschlüssen aus dem Bereich der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft. In beiden Vereinen engagieren sich Bio-Unternehmen, die auch bei UnternehmensGrün Mitglied sind, wie Neumarkter Lammsbräu oder die Upländer Bauernmolkerei.

In Kooperation mit der AöL wird UnternehmensGrün u.a. zu neuen Vorgaben zu Umweltorientierung wie PEF (Product Environmental Footprint) arbeiten – und welche Auswirkungen das auf die Bio-Lebensmittelwirtschaft hat. Am 20.6.2017 werden wir dazu gemeinsam eine Konferenz mit Umwelt­ministerin Hendricks und Hugo Schally (EU Kommission, Generaldirektion Umwelt) in Berlin veranstalten.

Die Öko-Lebensmittelhersteller

Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) ist ein Zusammenschluss von über 100 Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft. Im Zentrum der Arbeit stehen seit der Gründung 2002 die politische Interessensvertretung sowie die Förderung des Austauschs und der Kooperation der Mitglieder untereinander. Die AöL setzt sich ein für die Weiterentwicklung des europäischen Rechts, insbesondere des Biorechts, unter Qualitäts-, Transparenz- und Umweltgesichtspunkten, für die Förderung des Wertebewusstseins für Lebensmittel und die Prozessqualität ökologischer Lebens­mittel. Im Vorstand engagieren sich Fabian Breisinger (All Organic Trading GmbH), Karl Huober (Huober-Brezel GmbH & Co. KG), Susanne Horn (Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG), Andreas Wenning (Rapunzel GmbH), Andreas Swoboda (W-E-G-Stiftung) und Dr. Alexander Beck (Geschäftsführender Vorstand).

Dr. Alexander Beck, Geschäftsführender Vorstand der AöL: „Wir sind Fördermitglied bei Unternehmensgrün, weil wir es wichtig finden, mit einem nachhaltig und somit ähnlich gesinnten Wirtschaftsverband in regem Austausch zu stehen.“


Vielfalt und Achtsamkeit im Umgang mit Tier, Pflanze und Mensch

Die Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V. (kurz: IG FÜR) wurde 1997 unter dem Motto „Lebensmittel sind Mittel zum Leben! Und jeder Einkauf ist Ihr Stimmzettel!“ gegründet. Ziel des Vereins ist es, ein Bewusstsein für gesunde Lebensmittel im Einklang mit der Natur zu schaffen. Die IG FÜR betrachtet Lebensmittel dabei ganzheitlich von der Entstehung der Rohstoffe bis zum Teller des Verbrauchers. Der Verein setzt sich bundesweit dafür ein, Wissen zu vermitteln und die positiven Effekte gesunder Lebensmittel aufzuzeigen. Der IG FÜR Vorstand besteht u.a. aus Georg Sedlmaier (Vorsitzender), Paul Werner Hildebrand (stellv. Vorsitzender, organic Marken-Kommunikation GmbH), Karin Artzt-Steinbrink (Upländer Bauernmolkerei), Dr. Judith Gutberlet (Dozentin) und Nicola Tanaskovic (REWE, Nachhaltigkeit).

Georg Sedlmaier, Vorstandsvorsitzender der IG FÜR: „Die IG FÜR ist Mitglied bei UnternehmensGrün, weil auch wir davon überzeugt sind, dass Essen und Trinken politisch ist. Jeder Einkauf ist ein Stimmzettel!“