„Weil Essen und Trinken auch politisch ist, liegt es nahe, dass wir als Bundesverband der grünen Wirtschaft im Rahmen der BIOFACH, der Weltleitmesse für Biolebensmittel, die politischen Forderungen der nachhaltigen Unternehmen repräsentieren“, so Geschäftsführerin Katharina Reuter, die sich persönlich seit mehr als zwanzig Jahren für die ökologische Landwirtschaft engagiert.

Unter dem Motto „Baustelle Nachhaltigkeit in Berlin und Brüssel“ hatten Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit zum Austausch (Halle 7, Stand 7-766). Auf dem Stand präsentierte der Verband einerseits die Vielfalt seiner Mitgliedsunternehmen, die im Biobereich aktiv sind. Andererseits wurden politische Fragen diskutiert und Anregungen aufgenommen. Viele Start-ups und etablierte Unternehmen beteiligten sich mit eigenen Beiträgen in der „Speakers’ Corner“ und berichteten über ihre Werte und ihre Arbeit.

Wir sind sehr dankbar, dass unsere beiden Mitgliedsunternehmen merz.punkt und e.Konzept unseren innovativen, müllfreien Messestand ermöglicht haben. Martina Merz und ihr Team haben mit viel Kreativität und Mut zur Zuspitzung die Gestaltung unseres Standes übernommen. Wolfgang Endel und das Team von e.Konzept haben die Umsetzung, Produktion von Stand-Element und alles, was mit Messebau zu tun hat, realisiert.

Impressionen:

Übrigens: Wir verfolgen das Thema Bio-Lebensmittel natürlich in unserer Arbeit weiter. Unter anderem beteiligen wir uns mit vier Workshops am ersten Biolebensmittelcamp (17. bis 19. März 2017):

Am 20.6.2017 richten wir gemeinsam mit der AöL eine Tagung zu neuen Vorgaben für die Umweltorientierung aus, die derzeit in Brüssel diskutiert werden.

Unsere Gäste am Stand auf der BIOFACH waren u.a.

Ludwig Gruber (BIO HOTELS), Martin Häusling (MEP, The Greens/ EFA), Prisca und Patrick Wende (Mörtl & Wende Steuerberatung), Martina Merz (merz.punkt), Wolfgang Falkner und Lilli Vogl (Biolebensmittelcamp), Margarete Bause (MdL, Bündnis 90/ Die Grünen) mit Sigi Hagl und Sascha Müller, Ursula Hudson (Slow Food Deutschland), Christof Lützel (GLS Bank), Christian Hiss (Regionalwert AG Freiburg), Harald Ebner (MdB, Bündnis 90/ Die Grünen), Sophie von Lilienfeld-Toal (Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik), Axel Kaiser (denttabs), Kati Drescher (sieben&siebzig GmbH), Sonnentor, oekom, Hanna Gersmann (zeo zwei, taz), Julia Huthmann (Jacky F.), Nicolas Limbrock (Next Organic), Bettina Wyciok (Weleda), Enrico Rima (Lebenskleidung), Gottfried Härle (Brauerei Clemens Härle), Karin Artzt-Steinbrink und Josef Jacobi (Upländer Bauernmolkerei), Brigitta Sui Dschen und Hans-Paul Mattke (Moin Bio Backwaren), Jan Plagge (Bioland), Jürgen Winkler (Wino Biolandbau), Kornkraft Naturkost, Naturata Logistik, Hydrophil, Jenny Weidt (filmgrün), Benjamin Graf (Seedbomb City), Hendrik Haase (Wurstsack), Alexander Hissting (VLOG), Stefan Siemer (Ambulanz für neue Kommunikation), Theresia Sanktjohanser (Quint Food), Wolfgang Endel (e.Konzept), Dorle Gothe (Regionalwert AG Rheinland), Timo Kaphengst, Malte Bombien (Regionalwert AG Hamburg), Jan Strohschein (greenjobs.de) uvm.