Berliner Unternehmensgespräche
Umwelt.Ethik.Gemeinwohl.

#10 Fair und nachhaltig in der Lieferkette  
Datum & Uhrzeit: 18.4.2018, 19 – 22 Uhr
Ort: taz Café, Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin
 

Was bedeutet fair und nachhaltig in der Lieferkette konkret? Wie sieht beispielsweise eine faire Produktionsstätte für ökologischen Grüntee in Südindien aus? Was können hierzulande Unternehmer_innen und Konsument_innen für mehr Fairness und Gerechtigkeit auf den globalisierten Märkten tun?

Gemeinsam mit der indischen Partnerorganisation CTRD hat SODI eine Adivasi-Teekooperative in Südindien gegründet. Die Angehörigen der ethnischen Minderheit erlernen ökologische Anbaumethoden und haben eine eigene Teefabrik errichtet. Ramaswamy Ranganathen, Mitbegründer der Adivasi-Organisation CTRD und Initiator der ökologischen Teekooperative, berichtet von den Erfahrungen der Kooperative.

Wir möchten mit Unternehmer_innen an diesem Abend über Chancen und Herausforderungen im Bereich der fairen Produktionsweisen und Lieferketten diskutieren:

  • Alyssa Jade McDonald-Bärtl, Geschäftsführerin BLYSS GmbH, Vorstand UnternehmensGrün
  • Henning Osmers-Rentzsch, Nachhaltigkeitsmanager bei Lebensbaum, Diepholz
  • Anna Wolf, Communications, El Puente, Nordstemmen
  • Ramaswamy Ranganathen, Mitbegründer der Adivasi-Organisation CTRD und Initiator der ökologischen Teekooperative, Südindien

Moderation: Urte Töpfer, Wirtschaften mit Menschen, zertifizierte Gemeinwohlberaterin

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit SODI statt.
Ausklang ab 20:30 Uhr: Zeit für den persönlichen Austausch und das Netzwerken untereinander.

Bitte melden Sie sich – und gerne auch interessierte Geschäftspartner_innen  für den Abend an.
Kontakt: Stefanie Herzog,
herzog[@]unternehmensgruen.de.


Hintergrund:
UnternehmensGrün e.V., Gemeinwohlökonomie Berlin und taz, die Tageszeitung haben einen gemeinsamen Ort für die Fragen einer nachhaltigen, ethischen, gemein­wohl­orientierten Wirtschaft geschaffen. Unter der Überschrift „Berliner Unternehmensgespräche – Umwelt.Ethik.Gemeinwohl.“ diskutieren unsere Unternehmen im Rahmen von fünf Veranstaltungen jährlich wichtige Fragen einer ethisch-ökologischen Unternehmensführung und Wirtschaftspolitik.