Inspirierende Beispiele aus der nachhaltigen Wirtschaft.


Zahnpflege ohne Plastik – Selbst die Verpackung ist kompostierbar

Die DENTTABS® innovative Zahnpflegegesellschaft mbH mit Sitz in Berlin ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit einem nachhaltigen Produkt im Bereich der Dentalhygiene – die DENTTABS-Zahnputztabletten.

DENTTABS sind aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen, plastikfrei, ökologisch, frei von Konservierungsstoffen, Konsistenzgebern und anderen potenziell bedenklichen Inhaltsstoffen. So ist die Zahnpflege besonders schonend zu Zähnen und Zahnfleisch. DENTTABS sind vegan und als Naturkosmetik mit dem BDIH-COSMOS Siegel zertifiziert. Axel Kaiser – Gründer von DENTTABS® – setzt sich aus Überzeugung für Nachhaltigkeit und beispielhafte Produktions- und Verpackungsmethoden ein.

Plastikfreie Alternativen spielen für ihn und seine Mitarbeiter_innen eine tragende Rolle, weshalb die Produkte seit Januar 2019 nur noch in vollkompostierbaren Verpackungen auf Maisstärkebasis oder für den Handel auch in kompostierbaren Großgebinden angeboten werden. „Derartige Alternativen sind ein Schritt in eine notwendige Richtung“, findet Axel Kaiser. „Wir hoffen, dass viele Hersteller_innen nachziehen und sich diesem Thema endlich annehmen.“ DENTTABS sind mittlerweile in mehr als 40 Ländern weltweit erhältlich.

Frische Luft. Frische Ideen. – Wir sparen 80 % der Fahrtwege

Die besten Ideen kommen selten, wenn man im Büro sitzt.
Wozu also ein Büro? Sie müssen geheizt werden, fressen viel Strom und müssen mit Rechnern, Servern, Druckern usw. ausgestattet werden.

Die Freien Friesen bleiben lieber ein Netzwerk von eigenständigen Kreativen. Der Verbund von Freiberufler_innen arbeitet Zuhause und spart damit nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt. Denn auf dem flachen Land sind viele Wege ohne Auto nicht zu schaffen.

Dadurch sparen die Freien Friesen mindestens 80 Prozent der Fahrtwege. Klar, möchten auch die Freien Friesen ihre Kund_innen kennen und fahren mitunter längere Strecken mit der Bahn, vor allem um neue Auftraggebende kennen zu lernen. Danach lassen sich aber die allermeisten Projekte mit E-Mails, Video-Chats und dem guten alten Telefon umsetzen.

Wie zum Beispiel diese Broschüre! Natürlich versucht der Verbund aus Kreativen auch, seine Projekte möglichst umweltschonend umzusetzen. Und verzichtet auf Kunden, deren Geschäfte die Umwelt schädigen oder die Menschenrechte missachten. Vor allem genießen die Freien Friesen das entspannte Arbeiten. Wenn ihnen mal keine Ideen einfallen, können sie einfach die Haustür aufmachen, die frische Luft der Nordseeküste einatmen und sich inspirieren lassen.

Suchen und pflanzen – Es wurden über 70 Mio. Bäume weltweit gepflanzt!

Ecosia ist die Suchmaschine, die Bäume pflanzt. Wie andere Suchmaschinen generiert Ecosia seine Einnahmen über Werbeanzeigen. Die Gewinne sind dem Gemeinwohl verpflichtet und werden genutzt, um neue Bäume zu finanzieren. So wurden durch Ecosia bereits über 70 Millionen neue Bäume in weltweiten Biodiversitäts-Hotspots gepflanzt. Diese stehen auf einer Fläche von über 45 Tausend Hektar.

Seitdem Ecosia eine eigene Solaranlage gebaut hat, kann die Suchmaschine auch zu 100% mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Neben dem ökologischen Aspekt schützt Ecosia auch die Daten seiner Nutzer_innen und respektiert deren Privatsphäre.

Christian Kroll gründete Ecosia 2009 und gab 2018 Unternehmensanteile an die unabhängige Purpose-Stiftung ab. Mit der Umwandlung in ein Purpose-Unternehmen ist die gemeinwohlorientierte Verwendung von Ecosias Gewinnen rechtlich bindend und unwiderruflich für alle Zeit abgesichert und vor einem Verkauf geschützt.

In monatlich veröffentlichten Finanzberichten können die Einnahmen und Ausgaben von Ecosia genau nachvollzogen werden.

Los geht’s, lasst uns Bäume pflanzen!

Reduce, re-use, recycle. – Materialien mehrfach verwenden

e.Konzept ist Partner im Bereich der Messe- und Ausstellungsgestaltung und bietet seinen Kund_innen Full-Service aus einer Hand.

Gegründet 1996 durch Wolfgang Endel in Karsee, entwickelt das Unternehmen Konzepte, recherchiert, gestaltet, plant, strukturiert, organisiert, steuert und überwacht den gesamten Projektablauf. Beratung, Planung, Organisation, Kundenbetreuung, Produktion, Durchführung und Service sowie die Nachbereitung, Logistik und Lagerung sind mit eingeschlossen.

Die individuellen Unternehmenspräsentationen werden in Echtzeit visualisiert und sind virtuell begehbar. Das Messebauunternehmen aus dem Allgäu mit einem Team aus zehn Mitarbeiter_innen arbeitet an ca. 60 unterschiedlich großen Messeprojekten pro Jahr und ist auch für internationale Kund_innen in ganz Europa tätig. Die Messestände werden u.a. mit dem modularen Messesystem Alu-Vision realisiert.

e.Konzept setzt auf moderne Präsentationstechniken wie LED-Video-Walls in unterschiedlichen Formaten, die bündig und nahtlos in die Messewände integriert werden. Wolfgang Endel liegen nachhaltig geplante Präsentationen, die durch die gezielte Auswahl und mehrfache Verwendung der Materialien kostengünstig und ressourcenschonend sind, besonders am Herzen. Ihm ist es wichtig, Ökonomie und Ökologie so zu verknüpfen, dass das Ergebnis auch für das Gemeinwohl einen nachhaltigen Erfolg ermöglicht.

Ganzheitlich nachhaltig – Ökostrom, Erdwärme, und eine Bio-Kantine

elobau ist ein Stiftungsunternehmen mit weltweit rund 1.000 Beschäftigten. Das Industrieunternehmen beliefert Unternehmenskunden unterschiedlichster Branchen rund um den Globus mit Sensorik für den Maschinenbau und Fahrzeugsystemen für die Nutzfahrzeugbranche. Die Qualitätsprodukte zeichnen sich durch eine sehr hohe Fertigungstiefe aus und werden klimaneutral im württembergischen Allgäu entwickelt und gefertigt.

Als nachhaltig agierendes Unternehmen veröffentlicht elobau einen Gemeinwohl-Bericht nach den Kriterien der Gemeinwohl-Ökonomie. Die Klimabilanzierung erfolgt nach Scope 3. Unvermeidbare CO2-Emmissionen, welche hauptsächlich durch Zukaufteile anfallen, werden mit Klimazertifikaten nach dem Gold-Standard kompensiert.

Zudem setzt elobau auf 100% Ökostrom, Erdwärme, eine Bio-Kantine und einen Werksverkehr mit e-Fahrzeugen. Die vier Neubauten seit 2012 sind als Energie-Plus-Gebäude konzipiert und erzeugen als solche im Jahresmittel mehr Energie als sie verbrauchen. Diese konsequent ökologische Ausrichtung brachte dem Unternehmen 2016 den Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Energieeffizienz des Landes Baden-Württemberg ein.

Die Beschäftigten profitieren von Partizipation, Transparenz und einem umfassenden Gesundheitsmanagement. 85% der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sagen, dass elobau ein sehr guter Arbeitgeber sei (Studie Great Place to Work® 2019).

Stand: November 2019

Bildnachweise:
© DENTTABS GmbH © die Freien Friesen © Ecosia GmbH © e.konzept 2018 © Elobau GmbH & co. KG