Zum 1. Januar 2021 tritt die neue EEG-Novelle in Kraft. Aus Sicht der nachhaltigen Unternehmen des Mittelstands verschlechtert die aktuelle Novelle zum Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG 2021) die Aussichten, dass Unternehmen ihren Energieverbrauch deutlich senken und selber mehr Erneuerbare Energie produzieren.

In einer Stellungnahme kritisiert UnternehmensGrün das EEG 2021. Die Kritik von UnternehmensGrün e.V. richtet sich dabei insbesondere

  • auf die Regelungen zum Energiemanagement in den Unternehmen,
  • die Ausschreibungspflicht von kleinen Solaranlagen,
  • fehlende Anreize für den Weiterbetrieb von „ausgeförderten“ Wind- und Solaranlagen und
  • die nicht vorhandene Förderung einer deutschen Solarindustrie, beispielsweise durch einen Top-Runner-Ansatz für besonders effiziente Solarzellen.