Osnabrück/Berlin. Ein Motto als Mutmacher: Mit dem Versprechen „So geht Zukunft!“ will die „Woche der Umwelt“ (WdU) Begeisterung entfachen für den Erhalt des Planeten. In bewährter Tradition lädt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 10. und 11. Juni in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in seinen Berliner Amtssitz ein. Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft wird sowohl als Aussteller als auch als Gastgeber eines Fachforums auf der Woche der Umwelt vertreten sein.

Wegen der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung im hybriden Format statt – teils in Präsenz, teils digital. DBU-Generalsekretär Alexander Bonde: „Wir wollen auf diese Weise auch ein Zeichen setzen: Trotz Covid-19-Pandemie verschwinden Klimakrise oder die Sorgen um Artenvielfalt, Umwelt- und Ressourcenschutz ja nicht. Im Gegenteil: Sie bleiben Herausforderungen für eine lebenswerte Zukunft.“ Nach der Eröffnung durch die Ansprache des Bundespräsidenten um 11 Uhr am Donnerstag, 10. Juni, startet gegen 12 Uhr ein facettenreiches zweitägiges Programm auf einer Hauptbühne im Park von Schloss Bellevue sowie in digitalen Fachforen. Sowohl die Diskussionsrunden auf der Hauptbühne als auch der Fachforen können live per Stream verfolgt werden (zur Website).

BNW unter den ausgewählten Ausstellenden
Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft wurde von einer Fachjury als einer von 150 Ausstellenden der diesjährigen Woche der Umwelt ausgewählt, sein Engagement für den Umweltschutz zu präsentieren. „Diese [ausgewählten] Unternehmen, Forschungsinstitute, Vereine und Verbände leisten Großartiges bei Qualität, Innovation und Modellhaftigkeit“, sagt Bonde. „Das wollen wir würdigen, auch wenn die Corona-Pandemie einen Strich durch den ursprünglichen Plan gemacht hat.“ Alle Ausstellenden präsentieren sich deshalb virtuell über den oben genannten Link mit einem persönlichen Steckbrief. Der BNW wird die Ergebnisse seines Projektes „Unternehmensstrom – Praxisnetz und Etablierung von Demonstrationsbetrieben“ online vorstellen.

Denkanstöße auf der Hauptbühne und in den Fachforen
Hochkarätig besetzte Podien auf der Hauptbühne im Park von Schloss Bellevue sowie in den digitalen Fachforen stehen unter dem Motto „So geht Zukunft!“. Sie wollen Anregungen für einen nachhaltigen Umgang mit dem Planeten liefern – und zugleich den Finger in die Wunden legen, die für eine lebenswerte Zukunft dringend zu heilen sind. Dabei wird es ebenso um die Frage gehen, wie Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen sind. Effiziente Wärmenutzung, Initiativen zur Circular Economy, also einer umfassenden Kreislaufwirtschaft, sowie Klimaneutralität in Unternehmen sollen ebenso zur Sprache kommen wie digitale Lösungen der Energiewende, nachhaltige Kapitalanlagen und Mobilität.

BNW veranstaltet Fachforum
Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft ist mit der Initiative Entrepreneurs For Future Gastgeber des Fachforums „Wirtschaft wählt Klimaschutz – Warum sich Entrepreneurs For Future nicht vorm CO2-Preis fürchten“. Als Panelist:innen haben Sylke Freudenthal (Veolia), Ruth von Heusinger (ForTomorrow), Albrecht von Sonntag (idealo) und Reinhard Schneider (Werner & Mertz) zugesagt. Das Fachforum findet am 11.06.2021 von 10-11 online statt. Anmeldung unter: https://www.woche-der-umwelt.de/programmKonkret/301