Ob coronabedingt oder nicht: Arbeitsplatzverlust wird oft als persönliche Krise erlebt. Ein persönliches Coaching hilft in dieser anstrengenden Zeit über bürokratische Hürden hinweg, gibt Orientierung im Weiterbildungsduschungel und unterstützt bei der Jobsuche. Was viele nicht wissen: AVGS-Gutscheine (Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine) gibt es nicht nur für Arbeitssuchende, sondern auch bei drohendem Arbeitsplatzverlust und Menschen in Kurzarbeit.

„Der Schritt in einen neuen Job kann steinig sein. Es ist ein komplexer Prozess, der den ganzen Menschen fordert, denn unser Beruf ist oft Teil unserer Identität. Wir gewinnen daraus neben Einkommen auch Bestätigung, Status bis hin zu Freundschaften“, so das BNW-Mitglied Sequoya, welches AVGS-Coachings in den Bereichen Karriere-, Probezeit- und Existenzgründungs-Coaching anbietet.

Die gute Nachricht ist: es gibt zahlreiche Hilfsangebote. Konkret haben die Bezieher:innen von SGB I./II. und Personen, die von Kurzarbeit betroffen oder von der Arbeitslosigkeit bedroht sind, einen Anspruch auf Förderung durch den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). In diesen Fällen entstehen für Arbeitssuchende keine Kosten für das Coaching.

Sequoya ist eine Beratungs-Agentur und zertifizierter Träger in Berlin Kreuzberg.