“Die Welt zum positiven verändern”, das hat sich das BNW-Mitglied BIO PLANÈTE Ölmühle Moog GmbH zur Aufgabe gemacht. Um ihren Teil zu der weltweiten Bewegung beizutragen, richtet die deutsch-französische Ölmühle im Juni einen Kunstwettbewerb zum Thema #essenverändertdiewelt aus. Teil der 7-köpfigen Jury, die am 25. Juni die Gewinner:innen des Wettbewerbes festlegt, ist BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter.

Die Covid-19-Pandemie erschwerte in den letzten Monaten den öffentlichen und zwischenmenschlichen Austausch und den Rahmen für Diskussionen. BIO PLANÈTE möchte sich dem Problem des fehlenden Austausches vor allem in Bezug auf Klima, Umwelt und Gesellschaft annehmen. Der Kunstwettbewerb schafft eine Plattform für Künstler:innen dem Thema Ernährung, was eine zentrale Rolle in der Nachhaltigkeitsdebatte darstellt, auf eine künstlerische und kreative Art mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und spannende Diskussionen anzuregen.

Künstler:innen haben die Möglichkeit, den Hashtag #essenverändertdiewelt im Rahmen einer der folgenden Kategorien gestalterisch umzusetzen: Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Fotografie & Musik. Es sind bereits spannende Projekte eingetroffen, jedoch freut sich sowohl die Jury als auch die Veranstalter:innen stets über neue Projekt Eingänge. Besonders die Kategorie Musik hat erst wenig Einsendungen verschrieben, und so wird hier auf weitere Ideen und spannende Projekte gehofft. Die Gewinner:innen des Kunstwettbewerbs können sich über ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro freuen. Einsendeschluss ist der 13. Juni 2021.

Weitere Informationen und die Anmeldung zum Wettbewerb finden Sie hier: https://www.bioplanete.com/de/herkunft/essen-veraendert-die-welt.html