Die Weleda AG besitzt weltweit acht Heilpflanzengärten, darunter in Brasilien, Frankreich und der Schweiz. Europas größter Heilpflanzengarten mit biologisch-dynamischem Anbau erstreckt sich am Rand der Schwäbischen Alb. In diesen etwa 20 Hektar großen Garten in Schwäbisch Gmünd lud Nachhaltigkeitsmanager, Karlis Kalns, die Schülerinnen und Schüler des Hegel- und des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ein. Auf digitalem Weg waren sie mit ihm unterwegs: Es ging entlang kleinerer und größerer Anbauflächen der über 160 verschiedenen Heilpflanzenarten, vorbei am Gebäude der Tinkturenherstellung und letztlich zurück in das Bürogebäude.

Wie bereits im letzten Jahr als eine Gruppe Schüler:innen Weleda digital besuchte, wurde erneut ein umfangreicher Blick hinter die Kulissen des Unternehmens gewährt. Weleda engagiert sich als „weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Naturkosmetik und anthroposophischen Arzneimitteln“ mit einem umfassenden Nachhaltigkeitsprogramm. Beispielsweise, so erklärte Kalns, sind über 80 Prozent der verwendeten natürlichen Rohstoffe in Bioqualität. Das Konsument:innenbewusstsein steige – das sei auch während der Pandemie zu spüren – und damit die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten.

Die Umweltprofis von morgen hatten die Gelegenheit all ihre Fragen loszuwerden. Dabei ging es u.a. um Wettbewerbsvorteile durch nachhaltiges Wirtschaften, das Lieferkettengesetz, Klimaneutralität und Palmöl. Auch das Thema Verpackung war von großem Interesse. Weleda verwendet überwiegend recycliertes Glas für ihre Verpackung. Kalns berichtete zudem von einem Pilotprojekt mit Alnatura: Hier wurden in drei Läden “Unverpackt-Stationen” installiert, an denen Kund:innen zum Beispiel Flüssigseifen in eigens mitgebrachte oder vor Ort erhältliche wiederverwendbare Gefäße abfüllen können. “Die Zukunftsmusik liegt ganz klar hier: im unverpackt sein,” so Kalns.

In diesem Jahr gibt es Weleda seit 100 Jahren. Gerade ist der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht erschienen – Hier lohnt sich wieder der Blick hinein: https://www.weleda.de/geschaefts-und-nachhaltigkeitsbericht!