Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2020) von rund 5,9 Milliarden EUR, Kapitalanlagen von mehr als 51 Milliarden EUR und rund 4.400 Mitarbeiter:innen zählt Zurich zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Sie bietet innovative, leistungsfähige und nachhaltige Produkte und Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Die Zurich Gruppe ist seit Kurzem Mitglied im Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft.

„Wir wollen eines der verantwortungsvollsten und nachhaltigsten Unternehmen weltweit werden”, sagt Carsten Schildknecht, CEO der Zurich Gruppe Deutschland.

Bereits im Jahr 2019 hat sich Zurich als erste Versicherungsgesellschaft zur Einhaltung der UN-Verpflichtung zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau (UN Global Compact Business Ambition Pledge) verpflichtet.

Zudem definiert die Zurich Gruppe Deutschland derzeit konkrete ESG-Etappenziele für 2025, 2030 und darüber hinaus. Dies tut Zurich für jede ihrer Rollen: als Unternehmen und Arbeitgeber, Versicherer und Risikomanager, Investor und Berater sowie als Teil der Gesellschaft.

Dazu gehört auch, dass Zurich sich mit anderen Unternehmen und Partnern verbinden, um Kräfte zu bündeln. Daher freut sich Zurich, Teil des Bundesverbandes Nachhaltige Wirtschaft zu sein.

Die Zurich Gruppe Deutschland lobt gemeinsam mit Weltumsegler und Klima-Botschafter Boris Herrmann den ersten “Planet Hero Award” zur Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes aus. Der Award wird ab 2021 jährlich für besonders herausragende Initiativen verliehen, die dazu beitragen, die Klimaerwärmung auf 1,5 Grad zu beschränken, die CO2-Emission zu senken, Biodiversität zu fördern oder die Ozeane zu schützen.

Bürger, Schulen, Universitäten, Vereine und Non-profit-Institutionen sind eingeladen am Wettbewerb teilzunehmen. Die Teilnehmenden sind aufgerufen, die besten und wirkungsvollsten Projekte und Initiativen zum Umwelt- und Klimaschutz, die sie maßgeblich unterstützen, vorzustellen. Laufende Projekte sollten bereits erste belegbare Erfolge vorweisen können.

Gemeinsam mit Boris Herrmann, der mit dem Versicherer erst kürzlich eine Nachhaltigkeits-Partnerschaft vereinbart hat, und den anerkannten Expertinnen und Experten aus dem Bereich Klimaschutz Dr. Peter Landschützer (Ozeanograph Max Planck Institut für Meteorologie), Dr. Katharina Reuter (Geschäftsführerin BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft) und Rebecca Freitag (Klimaaktivistin, ehemalige UN Jugend-Delegierte), wird Zurich drei Gewinner:innen küren.

Den Gewinner:innen winken beim Planet Hero Award jährlich attraktive Fördergelder. Ebenfalls unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit werden die ausgezeichneten Initiativen jeweils über einen Zeitraum von drei Jahren finanziell unterstützt, damit laufende Projekte ausgebaut und weiterentwickelt werden. Die drei Gewinner-Projekte erhalten je nach Umfang der Initiative einen Förderbetrag in Höhe von 100.000 Euro, 60.000 Euro oder von 30.000 Euro.

Die besten Umwelt- und Klima-Initiativen werden Mitte November 2021 im Rahmen der Verleihung des Planet Hero Awards in Köln ausgezeichnet. Bis zum 30. September 2021 können sich Teilnehmende über einen Online-Fragebogen um den ersten Planet Hero Award bewerben.

Anmeldung zur Teilnahme und weitere Informationen unter: www.zurich.de/planethero