• Neue Bundesregierung muss grünen Transformationsprozess vorantreiben
  • Online-Tool erstellt Unternehmen kostenfrei erstes, seriöses Emissionsprofil
  • Berechnungsmethoden entsprechen „Corporate Standard of the Greenhouse Gas Protocol” und sind somit wissenschaftlich fundiert

Berlin, 14. September 2021. Der Klimawandel ist menschengemacht und wird – sollten die hauptursächlichen Treibhausgasemissionen nicht umgehend radikal reduziert werden – verheerende Folgen für Menschen und Umwelt haben. Daran lassen sowohl die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz diesen Sommer als auch der jüngste Bericht des Weltklimarats keinen Zweifel. Einer der zentralen Aufträge der aus der Klimawahl am 26. September hervorgehenden Bundesregierung muss demnach sein, die deutsche Wirtschaft als einen der Schlüsselfaktoren nachhaltig zu transformieren. Wie dies gelingen kann, zeigen der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e. V. und das Berliner Greentech Plan A, die heute einen eigens entwickelten, kostenfrei und öffentlich zugänglichen CO2-Emissionsrechner für Unternehmen vorstellen.

Der unter www.plana.earth/bnw-emissionsrechner aufrufbare Emissionsrechner bietet Unternehmen ab sofort die Möglichkeit, eine erste realistische Einschätzung ihres Emissionsprofils zu erhalten. Hierzu stellt das Tool eine Reihe von Fragen zu den Unternehmensaktivitäten – vom Pendeln der Mitarbeitenden bis zu den Ausgaben für Strom, Heizung oder andere Dienstleistungen – und sammelt so die notwendigen Daten über alle relevanten Emissionsbereiche hinweg. Anschließend werden die  Treibhausgasemissionen berechnet und mit Branchenwerten verglichen.

Die der Berechnung zugrunde liegenden Methoden entsprechen dabei dem international anerkannten Standard des „Greenhouse Gas Protocols” und sind somit wissenschaftlich fundiert – das hat der TÜV Rheinland Plan A Anfang September 2021 offiziell zertifiziert.

Lubomila Jordanova, CEO von Plan A: „Es erfordert entschlossenes Handeln und entschiedene Maßnahmen, um unsere Wirtschaft zu dekarbonisieren und ökonomisches Wachstum nachhaltig zu gestalten. Und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt. Hierfür muss die Politik umgehend die Rahmenbedingungen schaffen. Es ist also an der nächsten Bundesregierung, eine ambitionierte Nachhaltigkeitsagenda zu verfolgen und den Transformationsprozess voranzutreiben. Die Tools stehen uns bereits zur Verfügung. Deshalb freut es uns sehr, heute unseren in Kooperation mit dem BNW entwickelten Emissionsrechner live zu schalten, um hiesigen Unternehmen als ersten Schritt auf ihrer Nachhaltigkeitsreise ein seriöses Abbild ihres Fußabdrucks bieten zu können.”

Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Nachhaltige Wirtschaft: „Viele kleine Unternehmen möchten ihre Emissionen nachhaltig senken. Eine Klimabilanz ist da der erste Schritt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir in Kooperation mit Plan A einen kostenfreien Emissionsrechner anbieten können, der einen ersten Überblick über die Emissionswerte des Unternehmens gibt. Gemeinsam können wir das Ruder noch rumreißen und die Klimakatastrophe abwenden. Dazu braucht es politische Leitplanken und Anstrengungen von uns allen.”


Hochauflösendes Bildmaterial können Sie sich hier herunterladen und unter Angabe des vermerkten Copyrights im Rahmen der Berichterstattung verwenden.

Über Plan A
Plan A ist ein Greentech, das wissenschaftlich fundierte, digitale Tools für Carbon Accounting, ESG-Ratings und Dekarbonisierung entwickelt. Das Berliner Start-up hat eine SaaS-Plattform entwickelt, die Unternehmen bei der Sammlung, Verarbeitung und Analyse von Emissions- und ESG-Daten unterstützt und die Berichterstattung in Übereinstimmung mit wesentlichen Rahmenwerken automatisiert. Die Softwarelösungen von Plan A entsprechen dem international anerkannten „Corporate Standard of the Greenhouse Gas Protocol“ und sind offiziell vom TÜV Rheinland zertifiziert (September 2021).

Das 2017 gegründete Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem prestigeträchtigen The Europas Award 2021, dem Digital Top 50 Award 2020 und dem Digital Ventures Social Impact Award 2020 von der Boston Consulting Group. Im April 2021 erhielt das Start-up eine Finanzierung in Höhe von 3 Millionen US-Dollar von den Investoren Demeter, Coparion und Softbank. Weitere Informationen unter plana.earth.

Über Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.
Der BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. (vormals UnternehmensGrün, Bundesverband der grünen Wirtschaft e.V.) ist seit 1992 die politische Stimme für eine nachhaltige Wirtschaft. Der unabhängige Unternehmensverband setzt sich für Umwelt- und Klimaschutz ein, ist als gemeinnützig anerkannt und führt eine Reihe von Bildungsprojekten durch. Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft und seine knapp 500 Mitgliedsunternehmen zeigen: Wirtschaft, Soziales und Ökologie gehören zusammen. Immer wieder initiiert und koordiniert der BNW Bewegungen wie die Wirtschaftsinitiative „Entrepreneurs For Future“. Über seinen europäischen Dachverband Ecopreneur.eu bezieht der Verein auch in Brüssel Stellung.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]