Pressemitteilung

Berlin, 26.11.2021: Anlässlich der heutigen Veröffentlichung des Sustainability Management Monitors der Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der Peer School for Sustainable Development und des Lehrstuhls für nachhaltiges Wirtschaften der Universität Mannheim bestätigt der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft die Bewegung hin zu mehr Nachhaltigkeit in den Unternehmen. Dem Bericht liegt eine Befragung unter Nachhaltigkeitsverantwortlichen in Unternehmen zu Grunde.

„Nachhaltiges Wirtschaften ist gekommen, um zu bleiben“, kommentiert BNW-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter den heute veröffentlichten Sustainability Management Monitor. „Wir beobachten die Bewegung hin zu mehr sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit in den Unternehmen schon seit einigen Jahren“, so Reuter. Auch die Wertschätzung der Nachhaltigkeits- oder CSR-Beauftragten in den Firmen nehme zu. Der Monitor bestätigt nun diese Beobachtung.

„Wir freuen uns über die genaue Analyse des Monitors – genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Wirtschaft ist in Bewegung und die Ampel-Koalition hat mit dem Koalitionsvertrag deutlich gemacht, dass sie die sozial-ökologische Transformation auch mit politischen Leitplanken vorantreiben wird“, erklärt BNW-Geschäftsführerin Reuter. Und weiter: „Nach Jahren des Ausbremsens erwarten wir jetzt eine Entfesselung der Innovativen und zukunftsorientierten Nachhaltigkeitslösungen in den Unternehmen. Wir als Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft stehen dabei der Transformation mit jahrzehntelanger Expertise der Nachhaltigkeitspioniere zur Seite!“

Nachhaltigkeit wird für deutsche Unternehmen immer wichtiger – ein zentrales Ergebnis der Befragung. In mehr als der Hälfte der Unternehmen sei das Thema Nachhaltigkeit mittlerweile beim Vorstand oder der Geschäftsführung angesiedelt. Aber nicht nur in Bezug auf die Positionierung, auch inhaltlich gewinne das Thema an Bedeutung. Birgit Riess (Director Programm Unternehmen in der Gesellschaft, Bertelsmann Stiftung) schreibt in ihrem Vorwort: „Über das „Ob“ wird grundsätzlich nicht mehr debattiert, es geht um das „Wie“, um den richtigen Weg zu einer nachhaltigen Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft.“

Zentrale Ergebnisse des Sustainability Management Monitors:

  • Nachhaltigkeit rückt näher an die operative Leitung in Unternehmen.
  • Die wesentlichsten Treiber sind Geschäftskund:innen, die Geschäftsführung, Politik und Regulierung sowie Investor:innen.
  • Größte Hemmnisse in Unternehmen sind hohe Kosten bzw. fehlende Ressourcen, noch zu geringe Marktanreize und Nachfrage von Kund:innen.
  • Wichtigste Themen: Dekarbonisierung und Emissionsreduktion, Kreislaufwirtschaft und der Einsatz nachhaltiger Rohstoffe und die Ausweitung der generellen Nachhaltigkeitsberichtspflicht.

Pressekontakt:
Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.
Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin
reuter@bnw-bundesverband.de
+49 178 448 19 91