Eine Kooperation zwischen nachhaltigen Pionieren – zusammen launchen denttabs und i+m NATURKOSMETIK BERLIN die WE REDUCE! Zahnputz Tabs. Mit dieser Kooperation bringen beide Unternehmen die jeweiligen Kernkompetenzen und Expertise zusammen und verfolgen dabei das gemeinsame Ziel, mit ihren Produkten einen positiven Impact für die Umwelt zu schaffen. Seit vielen Jahren ist denttabs Gründer Axel Kaiser im BNW Vorstand und auch i+m ist langjähriges Mitglied des Bundesverbandes. Wie es zu der Kooperation gekommen ist und welche Rolle der BNW dabei spielte beantworten uns denttabs Gründer Axel Kaiser und i+m Geschäftsführer Jörg von Kruse im Interview.

i+m NATURKOSMETIK führt seit kurzem Zahnputztabs im Sortiment. Da hat sicher auch denttabs etwas mit zu tun, oder?
Wir bei denttabs haben uns wahnsinnig gefreut, dass wir mit einem Urgestein der Bio-Bewegung, i+m NATURKOSMETIK, nicht ‘nur’ ganz eigene Rezepturen entwickeln durften, sondern so auch die Anerkennung erfahren haben, dass Zahnputztabletten in ihr Sortiment passen. i+m hatte vor zwei Jahren die wasserlose und weitgehend plastikfreie Kosmetik-Serie WE REDUCE! herausgebracht. Da i+m in Sachen Zahnpflege über keine Kompetenz verfügte, stellten unsere Zahnputztabs die perfekte Ergänzung dar.

Stimmt es, dass denttabs sogar auf den Verpackungen von i+m genannt wird?
Ja, eine weitere Besonderheit unserer Zusammenarbeit war, dass beide Seiten sie vollständig transparent kommunizieren wollten – sogar auf der Verpackung. Dies gilt normalerweise in der Markenwelt als No-Go, aber wir sind überzeugt, dass die Kund:innen die Transparenz begrüßen und beide Unternehmen in ihrem Marketing von der jeweiligen Glaubwürdigkeit des anderen profitieren werden.

Wie arbeiten denttabs und i+m zusammen? Was ist das Besondere an der Zusammenarbeit?
Die gemeinsame Entwicklung zweier Rezepturen, die dem ‘Prinzip denttabs’ folgen, und dennoch ganz etwas eigenes sind, das war schon etwas Neues für uns. Wir entwickeln durchaus auch Zahnputztabletten für andere Marken. Aber üblicherweise machen wir die Vorschläge. Dank der langjährigen Erfahrungen mit Aromen, war das in diesem Fall ganz anders. Und auch wir haben dabei viel gelernt!

Wie ist die Kooperation zwischen denttabs und i+m entstanden? Hat der BNW hier eine Verbindung für eine Zusammenarbeit geschaffen?
Tatsächlich entstand die Verbindung im Zusammenspiel mit dem BNW, und ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie sich unter Mitgliedern echte Kooperationen entwickeln können.

Gibt es noch weitere Ziele, Vereinbarungen oder Pläne für eine zukünftige Zusammenarbeit?
Neben den Zahnputztabletten haben wir auch schon über nächste Kooperationsmöglichkeiten nachgedacht. Wir haben durchaus vergleichbare Kund:innenstrukturen, und ‘natürlich’ ein gleiches grundlegendes Ansinnen: Die Welt jeden Tag etwas nachhaltiger machen! Deshalb engagieren sich beide Unternehmen auch im BNW!

Vielen Dank für das Gespräch!

Zu den Interviewten:

Axel Kaiser, Babyboomer im Wandel, seit vielen Jahren aktiv im Vorstand des Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft. Gründer von denttabs., der Tablette statt Paste zur Mund- und Zahnpflege.

Jörg von Kruse, gestaltet bei i+m NATURKOSMETIK BERLIN mit Leidenschaft die Marke, Produkte und Unternehmensvisionen. Er ist ein anspruchsvoller Ästhet und ein großer Verfechter sozialer Gerechtigkeit. Dazu ist er ein geduldiger Letztverantwortlicher mit Hang zu spontanen Ideen und Teil der Geschäftsführung.