Im Rahmen des Projekts „Purpose- und gemeinwohlorientiertes Wirtschaften für mehr Resilienz in Krisensituationen“ veranstaltet der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft am 02.05.2022 eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Suffizienzmarketing:

Mit teuren Werbekampagnen versuchen Unternehmen ihre Kund:innen zum Produktkauf anzuregen und dadurch ihren Umsatz zu steigern. Gleichzeitig macht der aktuelle IPCC Report deutlich, dass wir unser Konsumverhalten grundlegend ändern müssen, um nationale und globale Klimaziele zu erreichen. Einige Unternehmen wählen nun einen neuen Weg. Sie fordern ihre Kund:innen dazu auf, weniger zu konsumieren. Was motiviert die Unternehmen dazu? Welche Maßnahmen haben sie umgesetzt und welche Wirkung kann dadurch erzielt werden? Wie reagieren eigentlich die Kund:innen?

Diese Fragestellungen möchten wir mit Ihnen diskutieren. Inputs geben u.a. Maike Gossen (TU Berlin) und Stefanie Janssen (EWS Schönau).

Veranstaltungsdaten:

  • 02.05.2022, 16:00-17:30 Uhr, online
  • Anmeldung

Das Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.