Energie

Klare Entscheidung gefordert: UnternehmensGrün setzt sich für die unumkehrbare Rücknahme der Laufzeitverlängerung, verbunden mit der sofortigen Stilllegung der sieben ältesten Atomkraftwerke, ein.

Ein dreimonatiges Moratorium bzw. eine kurzzeitige Aussetzung der Laufzeitverlängerung ist keine verantwortbare Lösung. Die Ereignisse in Japan beweisen einmal mehr, dass die vermeintlich friedliche Nutzung der Atomenergie das menschliche Beherrschungsvermögen sprengt. Neben den bekannten und bleibenden Argumenten, um an dieser Stelle nur die nach wie ...

weiterlesen

Geplanter Solarkürzung fehlt Augenmaß und Weitblick

UnternehmensGrün mahnt Verhältnismäßigkeit der geplanten Kürzungen von Solarvergütungen an und weist auf Milliardensubventionen für ‚Atommüllverwaltung’ hin. Diese werden mit der zeitgleich verhandelten Laufzeitverlängerung deutscher Atomkraftwerke unweigerlich wachsen. „Wer einerseits den revolutionären Ausbau Erneuerbarer Energien propagiert, andererseits aber die Auswirkungen der geplanten EEG-Solarvergütungs-Kürzungen außer Acht lässt, ...

weiterlesen

Der Wortbruch steckt im Detail!

Atomenergie schädigt die Konjunktur. Ihre fortgesetzte Nutzung widerspricht erklärten Zielen nahezu aller parteipolitischen Programme „Es ist nicht nur eine Frage der Gefahrenabwägung. Betrachtet man die ökonomische Seite der Diskussion um Laufzeitverlängerungen, so muss klar sein: Die Atomenergie kostet den Steuerzahler immense, größtenteils versteckte Subventionen, denkt man ...

weiterlesen

Klimaschutz: Mehr Taten statt Worte

UnternehmensGrün, der Bundesverband der Grünen Wirtschaft, fordert von Politik und Unternehmen rasche, umfassende und wirksame Schritte zur Bewältigung des Klimawandels. „Wir brauchen beim Klimaschutz nicht nur wortreiche Ankündigungen und Absichtserklärungen, sondern klare und ambitionierte politische Weichenstellungen“, so Gottfried Härle, Vorstand von UnternehmensGrün und Inhaber ...

weiterlesen

Unternehmen profitieren von Deutschlands Vorreiterrolle im Umweltschutz

Bundesverband der grünen Wirtschaft weist Äußerungen des DIHK-Chefs Braun vehement zurück UnternehmensGrün, der Bundesverband der grünen Wirtschaft, widerspricht entschieden den Äußerungen des DIHK-Präsidenten Ludwig Georg Braun, eine künftige Bundesregierung müsse einen ‚Strategiewechsel in der Umweltpolitik’ einleiten. Angesichts aktueller Energiepreissteigerungen, die ursächlich mit Klimakatastrophen und der ...

weiterlesen

Offener Brief an Wirtschaftsminister Müller: Kürzung der Fördersätze im Marktanreizprogramm zugunsten Erneuerbarer Energien

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Herrn Minister Dr. Werner Müller Scharnhorststr. 34–37 10115 Berlin Stuttgart, 07. August 2001 Kürzung der Fördersätze im Marktanreizprogramm zugunsten Erneuerbarer Energien Sehr geehrter Herr Minister Dr. Müller, UnternehmensGrün, der Verband ökologisch orientierter Unternehmer und Unternehmerinnen in Deutschland, bittet Sie, die erheblichen Einsparungen bei der Förderung von ...

weiterlesen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X