Klimaschutz im Unternehmen

Gastbeitrag: Walk the Talk – Fünf erste Schritte in Richtung Nachhaltigkeit

Ein Gastbeitrag von BNW-Mitglied Von Westfalen. Eine richtig gute Nachhaltigkeitsstrategie und schnelle Umsetzungserfolge? Das ist möglich! Wer dabei auf Greenwashing verzichten möchte, kann zunächst Quick-Wins umsetzen und sich dann einer langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie widmen. In diesem Gastbeitrag finden Sie fünf Tipps, die mit wenig Aufwand mehr ...

weiterlesen

Weiterbildungslehrgang für nachhaltige Kompetenzen für Ausbilder:innen

BNW Vorstandsmitglied VAUDE startet mit der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften einen Lehrgang für nachhaltige Kompetenzen für Ausbildungsbeauftragte. Unter dem Namen ANAKO wird der zukunftsweisende Zertifikatslehrgang angeboten, in dem teilnehmende Ausbilder:innen umfangreiches Handlungswissen und ganzheitliche Nachhaltigkeitskompetenz erwerben können. Als von der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit zertifizierte ...

weiterlesen

Gastbeitrag: Aktiver Klimaschutz im Unternehmen mittels des Dreischritts: Analyse, Reduktion und Kompensation

Ein Gastbeitrag von Daniela Schneider über die Vision des BNW-Mitglieds Klimahelden GmbH.  Mit rund 70 % entfällt der Großteil des deutschen Stromverbrauchs auf Industrie und Gewerbe, Handel sowie Dienstleistungen . Um die deutschen und europäischen Klimaziele zu erreichen, sollten daher vor allem in Unternehmen Einsparpotenziale ...

weiterlesen

#BNWPurpose: “Macht das wirklich Sinn, dass ich so viel kaufe?”

In der Serie zum Purpose- und gemeinwohlorientierten Wirtschaften stellt der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft Unternehmen vor, die sich gegen ein rein gewinnmaximierendes Modell entschieden haben. Die Blogserie „Purpose Economy“ soll Unternehmen inspirieren und praktische Denkansätze zu den Themen Gemeinwohlökonomie, Postwachstum & Suffizienz liefern. Das Interview wurde ...

weiterlesen

Gastbeitrag: Steigende Anforderungen für Nachhaltigkeitsberichte

Ein Gastbeitrag vom BNW-Mitglied Dietlind Weide, Telenario Consulting Die Global Reporting Initiative (GRI) entwickelt seit ihrer Gründung im Jahr 1997 international anerkannte Leitlinien für die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Die vorrangigen Ziele der GRI sind die Schaffung von Transparenz durch eine standardisierte Berichterstattung, die eine Vergleichbarkeit ermöglicht. Ab ...

weiterlesen

EU-Taxonomie: Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft lehnt „grünes EU-Label“ für Erdgas und Atomkraft ab

Pressemitteilung EU-Taxonomie: Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft lehnt „grünes EU-Label“ für Erdgas und Atomkraft entschieden ab Berlin, 07.02.2022: Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. (BNW) lehnt die Einstufung der europäischen Kommission von Erdgas und Atomkraft als nachhaltige Investitionen entschieden ab. Das „grüne Label“ für Erdgas und Atomkraft setzt falsche ...

weiterlesen

#BNWPurpose: “Bei Entscheidungen gewichten wir ökologische und soziale Aspekte höher als finanzielle”

In der Serie zum Purpose- und gemeinwohlorientierten Wirtschaften stellt der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft Unternehmen vor, die sich gegen ein rein gewinnmaximierendes Modell entschieden haben. Die Blogserie „Purpose Economy“ soll Unternehmen inspirieren und praktische Denkansätze zu den Themen Gemeinwohlökonomie, Postwachstum & Suffizienz liefern. Das Interview wurde ...

weiterlesen

Grundsatzpapier: Die politischen Forderungen des BNW auf einen Blick

Seit 1992 ist der BNW die politische Stimme für nachhaltige Wirtschaft und setzt sich für Umwelt- und Klimaschutz ein. In der politischen Landschaft hat sich seit der Gründung viel getan. Unsere Vision ist es Taktgeberin in Öffentlichkeit und Politik für die sozial-ökologische Transformation der ...

weiterlesen

BNW-Mitglieder unterstützen sich: Bio-Zentrale sensibilisiert Verbraucher:innen mit der Too Good To Go Kampagne „Oft länger gut“

Zwei BNW-Mitglieder der Lebensmittelbranche gehen mit einer Aufklärungskampagne gegen Food Waste an – Die Bio-Zentrale druckt das Too Good To Go „Oft länger gut“-Label auf ausgewählte Produktverpackungen und sensibilisiert so seine Verbraucher:innen für die nachhaltige Nutzung von Lebensmitteln. Mehr als die Hälfte der Lebensmittelverschwendungen in ...

weiterlesen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X