SDGs praxisnah umsetzen

Modellhafte Verankerung der SDGs in kleinen und mittleren Unternehmen

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen sind politische Leitlinien auf wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Ebene. Das Projekt „SDGs praxisnah umsetzen“ vereint kleine und mittlere Unternehmen, die ein starkes Interesse an der Umsetzung von Nachhaltigkeitsleistungen haben. Immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer wünschen sich Orientierung, wie sie die SDGs praxisnah umsetzen können. Im Projekt wurden Maßnahmen entwickelt, die die unternehmerische Wirklich­keit berücksichtigen und umsetzbare Vorschläge liefern.

Ablauf und Meilensteine:
Im Rahmen des Projekts wurde ein Partnerkreis mit Unternehmen etabliert, der gemeinsam mit dem Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft die Fragestellungen erörterte. Ziel war es die Annäherung an ein Modell für Unternehmen, wie die SDGs im Betrieb umgesetzt werden können. Die Liste der möglichen (Umwelt-)Managementsysteme in den Unternehmen ist lang, ebenso die verschiedenen Möglichkeiten des Nachhaltigkeitsreportings. Der Partnerkreis diskutierte und prüfte zudem die Möglichkeiten, inwieweit die SDGs in die betrieblichen Managementsysteme integriert werden können. Zu den Meilensteinen im Projekt gehörten Veranstaltungen, die sich mit ausgewählten SDGs beschäftigten. Neben einem Handout #HowTo „SDGs praxisnah umsetzen“ wurden im Rahmen einer Abschlusskonferenz die Ergebnisse vorgestellt.

Folgende Veranstaltungen wurden durchgeführt:

Pressemitteilungen:

# 28. Juni 2019 „Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung können Leitstern für Nachhaltigkeit in Unternehmen sein“
# 25. Oktober 2019 „Wirtschaft For Future braucht Vorbilder“

Das Projekt „SDGs praxisnah umsetzen“ (Laufzeit 1.3.2018 – 31.12.2019) wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

Ansprechpartnerin: Stefanie Herzog, herzog[at]bnw-bundesverband.de

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X