Kurzvita Jahrestagung 2020

Jahrestagung 2020: Sozial-ökologische Marktwirtschaft – Update oder Neuerfindung?

5. November 2020
9:30 – 13:30 Uhr
online

Referent_innen

© Heinrich-Böll-Stiftung / Stephan Röhl

Dr. Ellen Ueberschär, Heinrich-Böll-Stiftung

Dr. Ellen Ueberschär ist seit Juli 2017 Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, gemeinsam mit Barbara Unmüßig. Sie ist verantwortlich für die Inlandsarbeit der Stiftung sowie für Außen- und Sicherheitspolitik, Europa und Nordamerika, die Türkei und Israel. Außerdem betreut sie das Studienwerk, Green Campus, die „Grüne Akademie“ – einen ‚think tank‘ von Wissenschaftler_innen und Politiker_innen – sowie das Archiv „Grünes Gedächtnis“. Darüber hinaus verantwortet sie das Querschnittsthema Digitale Ordnungspolitik und engagiert sich für das Thema Technikverantwortung.

© Stephan Roehl

Dr. Katharina Reuter, UnternehmensGrün

Dr. Katharina Reuter setzt sich als Geschäftsführerin des Wirtschaftsverbands UnternehmensGrün für eine enkeltaugliche Wirtschaft ein. Reuter engagierte sich zunächst in Lehre und Forschung, dann im Stiftungs- und Verbandsbereich für die Nachhaltigkeit. Die Agrarökonomin ist Mitbegründerin von Ecopreneur.eu (European Sustainable Business Federation) und Co-Initiatorin von Entrepreneurs For Future. Ihre Expertise ist u.a. in der Jury des Deutschen Umweltpreises und der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gefragt. Ehrenamtlich engagiert sich Reuter im Aufsichtsrat der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg.

© Patrick Wamsganz

Dr. Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG und Präsidentin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW).

Dr. Marie-Luise Wolff ist seit 01.07.2013 Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG und seit Juni 2018 Präsidentin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW). Dr. Wolff begann ihre Industrie-Laufbahn 1987 bei der Bayer AG in der Unternehmenskommunikation. 1988 wechselte sie zu SONY Deutschland und leitete dort ab 1991 das Marketing-Ressort. 1996 trat Dr. Wolff als Leiterin Unternehmenskommunikation in die VEBA AG, ein Vorgängerunternehmen der E.ON AG, ein. Zwischen 2002 und 2006 verantwortete sie die Unternehmensstrategie der E.ON Sales & Trading GmbH in München. 2006 wurde sie zur Geschäftsführerin der neu gegründeten E.ON-Vertriebsgesellschaft E WIE EINFACH Strom und Gas GmbH. Von Oktober 2009 bis Juni 2013 war Dr. Wolff Vorstand der Mainova AG. Sie verantwortete die Bereiche Energiebezug, -handel und Vertrieb.

© David Ausserhofer (WZB)

Wolfgang Schroeder, Universität Kassel

Prof. Dr. Wolfgang Schröder ist seit Mai 2006 Professor an der Universität Kassel (Fachgebiet Politisches System der BRD – Staatlichkeit im Wandel). 2009 – 2014 war er Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg. Vor seiner Professur war er u.a. Leiter der Abteilung Sozialpolitik beim Vorstand der IG Metall.

© Cornelis Gollhardt

Katharina Dröge, Mitglied des Deutschen Bundestages

Katharina Dröge ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages für Bündnis 90/Die Grünen. Seit Januar 2018 ist sie Parlamentarische Geschäftsführerin und Mitglied im Fraktionsvorstand der Grünen Bundestagsfraktion, seit Oktober 2019 wirtschaftspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion.

Mathias Kollmann, Bohlsener Mühle

Mathias Kollmann, 51 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder, ist mehr als sein halbes Leben lang in der Lebensmittelwirtschaft tätig. Er hat BWL studiert und sein Können in verantwortlichen Positionen in der konventionellen und ökologischen Lebensmittelproduktion bewiesen. Unter anderem führte er die Geschäfte der Herzberger Bäckerei. Seit Mai 2019 ist Kollmann Geschäftsführer der Bohlsener Mühle und das in der festen Überzeugung, dass nur die Verknüpfung von Ökonomie, Ökologie und Sozial-Kulturellem zukunftsfähig ist und die unternehmerische Resilienz sicherstellt. Die Vermittlung der Grundsätze einer nachhaltigen Unternehmensführung hat er sich zum Ziel gesetzt und engagiert sich seit Anfang 2020 im Vorstand des ökologisch orientierten Unternehmensverband UnternehmensGrün. Bei seinen Aufgaben kommen Mathias Kollmann seine Erfahrungen und die Fähigkeit zugute, die Divergenzen der ökologischen und konventionellen Positionen zu erkennen, zu verstehen und zwischen den Gegensätzen zu vermitteln.

© www.einhorn.my

Waldemar Zeiler, einhorn

Waldemar Zeiler, geboren 1982 in der weiten Steppe Kasachstans, stellt die Wirtschaftswelt auf den Kopf: Er ist Purpose Unternehmer, Serienscheiterer und Möchtegern-Speaker. Zeiler ist Chief Executive Unicorn des „fairstainable“ Unternehmen Einhorn Products, welches er mit Philip Siefer gegründet hat, das verschiedene Untenrum-Produkte wie vegane Kondome, Menstruationstassen und Tampons vertreibt. Seine Einhörner arbeiten selbstbestimmt ohne Hierarchien, wann sie Lust haben und von wo sie wollen, und bestimmen ihr Gehalt weitestgehend selbst. Deswegen gehört die unverkäufliche Firma inzwischen auch sich selbst.

Zeiler hat International Business in Maastricht und Manila studiert und im Anschluss erst in einer Unternehmensberatung gearbeitet, dann u.a. mit dem Berliner Inkubator Rocket Internet und Team-Europe Start-ups gegründet.

© bio verlag gmbh

Sabine Kauffmann, bio verlag gmbh

Sabine Kauffmann ist Mitgründerin und alleinige Geschäftsführerin der bio verlag gmbh.

Seit Gründung des Verlags 1979, damals noch unter dem Namen pala verlag, befasst sich Frau Kauffmann mit Ökologie, Nachhaltigkeit und alternativem Wirtschaften. Diese Themen und Werte spiegeln sich in den Produkten des Medienhauses wider: Das Kundenmagazin Schrot&Korn informiert und inspiriert für einen ökologischen Alltag. Das Fachmagazin BioHandel gibt den Akteuren der Bio-Branche den Hintergrund für ihr unternehmerisches Handeln. Mitarbeiterbeteiligung war immer wesentlicher Bestandteil. Konsequenterweise übergaben die Gründer ihr Unternehmen 2011 an die Mitarbeitenden. Sie unterstützt Unternehmer*innen, die Mitarbeiterbeteiligung realisieren wollen und hält regelmäßig Vorträge zu Mitarbeiterbeteiligung und nachhaltigem Wirtschaften. Neben ihrer Tätigkeit im bio verlag ist Frau Kauffmann Kuratorin der Stiftung natur mensch kultur und der bio verlag Stiftung.

Boris Gloger, borisgloger consultig

Boris Gloger ist ein deutscher Scrum-Pionier und Vordenker für neue Arbeitsformen. Mit seiner Unternehmensberatung borisgloger consulting unterstützt er nicht nur DAX®- und ATXUnternehmen in agilem Organisationsmanagement, sondern treibt auch im eigenen Unternehmen neue Arbeitsweisen im Tagesgeschäft an. Im Jahr 2002 führte er erfolgreich sein erstes Scrum-Team bei der österreichischen ONE (später Orange Austria Telecommunication). Seitdem ist er maßgeblich an der Etablierung von Scrum als Standard für agile Softwareentwicklung in Europa, Südafrika und Brasilien beteiligt. Boris Gloger ist Autor mehrerer Fachbücher zu den Themen Agilität und Scrum und hat bis heute mehr als 5000 Manager und Teams in Scrum ausgebildet. Als erster zertifizierter Scrum- Trainer in Deutschland, arbeitet er mit diesem Framework seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten.

Julia Römer, Coolar

Julia Römer ist CEO und Mitgründerin der Coolar UG. Sie ist studierte Wirtschaftsingenieurin für Technische Chemie/ Verfahrenstechnik und die Erfinderin des Coolar Kühlsystems. Coolar entwickelt Kühlschränke die komplett ohne Strom dafür nur mit Warmwasser angetrieben und für Medikamenten- und Impfstoffkühlung in stromnetzfernen Regionen eingesetzt werden sollen. Zudem ist sie seit mehr als zehn Jahren in der deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitsszene aktiv. Derzeit ist sie Mitglied im Vorstand des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND e.V.), einem der größten Umweltverbände in Deutschland.

© Stephan Muennich

Armin Steuernagel, Stiftung Verantwortungseigentum

Armin Steuernagel ist Gründer mehrerer Unternehmen – sein erstes gründete er im Alter von 16, ein zweites mit 22 Jahren (www.mogli.de). Während seines Studiums verbrachte er wenig Zeit im Unternehmen und fragte sich: “Wenn meine Unternehmen ohne mich laufen, wem gehören sie dann?” Seine Antwort: „Seine“ Unternehmen sollten immer denen gehören, die aktiv dabei sind! Heute hilft er zusammen mit 25 KollegInnen der Purpose Stiftung und Purpose Beteiligungsgesellschaft Unternehmen auf der ganzen Welt, ihren Werten langfristig treu zu bleiben. In den letzten Monaten hat Purpose in Berlin mit der Forderung nach einer neuen Rechtsform viel Aufsehen erregt (https://www.youtube.com/watch?v=ekDMxLRWN4c). Armin ist Vordenker einer Eigentumsform, die den Kapitalismus menschlicher gestalten könnte. Armin Steuernagel hat Philosophy, Politics and Economics an der Universität Witten/Herdecke und in Oxford studiert. Seinen Master machte er an der Columbia University. Er ist assoziiertes Mitglied des Think Tank 30 des Club of Rome.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X